Romantik (ca. 1796 - ca. 1815)



Begriff Romantik

"Der romantische Dichter soll kein Gesetz über sich dulden und sich keinem Regelzwang unterwerfen, er sollte sich nicht darauf beschränken, die Alltagswirklichkeit darzustellen. Er war daheim im Reich der Phantasie, in der Welt der Träume. Er ist gleichsam ein rastloser Wanderer, von unstillbarer Sehnsucht in die Ferne getrieben und von dunklen Mächten bedroht. Dabei lernt er die Tiefen, ja die Abgründe der menschlichen Seele kennen..."



historischer Hintergrund

" 1789 Französischen Revolution
" 1806 Auflösung hl. Römisches Reich dt. Nation
" Zerschlagung preußisches Heer
" 1813 Völkerschlacht bei Leipzig
" 1814/15 Wiener Kongress

gesellschaftlicher Hintergrund

" Erwachen geschichtlichen Denkens
" Mittelalter Ursprung der Nation ' Glorifizierung
" Forschung Grundlage der phantastischen Werke
" Gebrüder Grimm ' Sprachforscher ' Sammlung dt. Volksmärchen
" Gegen Spätaufklärung und Realismus
" Lehnt feste Form der Klassik ab
" Letzte Stufe des Idealismus
" Gegensätze miteinander verbinden


Friedrich Schlegel "Die romantische Poesie ist eine [...] Universalpoesie. [...] Sie will und soll auch, Poesie und Prosa, Genialität und Kritik, Kunstpoesie und Naturpoesie bald mischen, bald verschmelzen, die Poesie lebendig und gesellig [...] machen."


" Sinnbild Romantik "blaue Blume" Novalis ' Göttin der Weisheit
" Natur als innige Vertraute aber auch als Verführerin
" Poesie nutzt viele Bilder (Wildbach, Ruinen, Mühlrad)

Volksmärchen u. Volkslieder

" Zeugnis der Kindheit des Volkes 'Überwindung von Gegensätzen durch Unwissenheit
" Teile der Schwarzromantik ' phantastische Erzählungen von E.T.A. Hoffmann


Romantische Dichtung

" Vereinigung getrennter Gattungen (Lyrik, Epik, Drama)
" Entwicklungsroman ' Goethes "Wilhelm Meister"
" Roman in Fragmenten ' Novalis' "Heinrich von Ofterdingen"
" romantische Märchen ' Motive aus Volksbüchern ' Durchbrechung der Wirklichkeit ' politische Aussagen
" Ablehnung der strengen Form des Dramas

Romantische Ironie

" absolute Freiheit des dichterischen Geistes erschafft neue Kunstform ' Romantische Ironie
" Dialektik von Realität und Irrealität ' Zwang zur selbst geschaffenen Illusion (Heine)
" Heute sieht man in dieser Bewusstseinsspaltung den Ansatz der Moderne

Frühromantik/Jenaer Romantik (1796-1802)

" Förderung des Verständnisses für die Weltliteratur durch Übersetzungen
" Novalis verbindet kindliche Frömmigkeit mit scharfem Intellekt ' typische gestalt des romantischen Dichters
" Anstrebung von Universalität

Hochromantik/Heidelberger Romantik (nach 1805)

" Untergang des "Römischen Reiches Deutscher Nationen" schafft neues Nationalgefühl
" Besinnung auf das Erbe des mittelalterlichen Reichs ' Idealbild gegenüber dem durch Napoleon zerrissenen Deutschland
" Volkssagen, -Lieder, -Märchen und -Bücher werden gesammelt und neu herausgegeben
" Kreis junger Dichter um J.J. v. Görres, deren Literatur als "Schatztruhe der Romantik" gilt (Eichendorf, Brüder Grimm, Brentano, von Arnim)

Spätromantik/Berliner Romantik (nach 1815)

" Salon von Rahel Varnhagen als Mittelpunkt
" E.T.A. Hoffmann verbindet die genaue Wirklichkeitsbeobachtung mit dem Dämonisch-Unwirklichen
" Behandlung von religiösen Themen sowie der Abwendung von der Realität durch Joseph von Eichendorff

Frauen in der Romantik

" zum ersten Mal spielen auch Frauen eine anerkannte Rolle im literarischen Leben
" kulturelle Bedeutung von Salons ' zumeist geleitet von Frauen
" bedeutende Frauen: Bettina von Arnim und Karoline von Günderode

Personen und Werke

" Achim von Arnim "Des Knaben Wunderhorn"
" E.T.A. Hoffmann "Der Sandmann"
" Jacob und Willhelm Grimm "Kinder- und Hausmärchen"
" Joseph von Eichendorff "Ahnung und Gegenwart"
" Friedrich de la Motte Fouqué "Undine"